Krümmi

Lage

Die Krümmi liegt auf Gemeindegebiet Ried in einem Abschnitt des alten Aarelaufes.
 

Projektträgerschaft
Das Projekt ist ein Gemeinschaftswerk der Bodenverbesserungskörperschaft Kerzers, der Gemeinde Kerzers und des Biotopverbundes Grosses Moos.
 

Gesamtfläche
70'592 m2, im Besitz der BVK Kerzers
 

Termine
Erste Gespräche mit Ersparniskasse Murten:   13. Januar 1998
Abschluss Landhandel:    Beschluss BVK Kerzers 29. Februar 2000
Beginn Tiefbauarbeiten:    6. Februar 2001
Abschluss Tiefbauarbeiten:   Oktober 2001
 

Projektziele
In diesem Gebiet soll sich ein leistungsfähiger Stützpunkt für Natur- und Landschaft entwickeln, in dem sich die ursprüngliche, moostypische Flora und Fauna entfalten kann.


Projektidee
Die in einem alten Aarelauf gelegenen und regelmässig vernässten Flächen sind schlecht zu bewirtschaften und sollten renaturiert werden. Das für die Schaffung offener Wasserflächen anfallende Aushubmaterial in der Grössenordnung von ca. 40'000 m3 wurde auf der Nachbarparzelle eingebracht, um die Bewirtschaftung zu verbessern.


Die Expohecke
Eine 220 m lange Hecke, im Expojahr mit Hilfe von Schulklassen angelegt, verbindet die Krümmi und die Landschaftsmassnahmen der Gemeinde Müntschemier. Damit entsteht ein Vernetzungskorrdidor zwischen dem bernischen Hauptkanal und dem freiburgischen Grand Canal.


Besonderes
Die Krümmi ist ein wichtiger Posten für  den Publikums- und Schülerparcour des Biotopverbundes im Zusammenhang mit Expoagricole und Exchange.02.
 

Finanzierung
Beiträge zum Landkauf und zur Realisierung haben geleistet: BVK Kerzers, Gemeinde Kerzers, Fonds Landschaft Schweiz, Pro Patria, Bund, Kanton Freiburg, Paul Schiller-Stiftung.


Planung, Projektleitung und Ausführung
Thomas Imhof, Biel
Büro Stauffacher, Murten
Firma Gugger, Murten


Das Projekt wurde grosszügig unterstützt durch:
die Paul Schiller-Stiftung, PRO PATRIA und den Fonds Landschaft Schweiz